Respekt Coaches der Jugendmigrationsdienste

Respekt Coaches

Im Präventionsprogramm Respekt Coaches lernen Jugendliche an bundesweit 189 Standorten, sich vor Radikalisierung zu schützen. Ergänzend zur sozialpädagogischen Beratung und Begleitung des AWO AQtivus IntegrationsCenters, sind die Respekt Coaches in Hamburger Schulen im Einsatz, um den Schülern und Schülerinnen die Werte einer demokratischen und offenen Gesellschaft zu vermitteln.

Umgesetzt wird das Programm durch den Jugendmigrationsdienst in Kooperation mit Schulen und Trägern der politischen Kinder- und Jugendbildung.

Die Respekt Coaches vermitteln den jungen Menschen folgende Inhalte:

  • Stärkung des Selbstbewusstseins und der Persönlichkeit
  • Auseinandersetzung mit Werten
  • Förderung des Demokratieverständnisses
  • Reflexion eigener Handlungen und deren Wirkung
  • Stärkung der Widerstandskraft der Jugendlichen gegenüber menschenfeindlichen Ideologien
  • Erkennen von Lebensperspektiven in der Schule und beim Übergang in den Beruf
  • Vermittlung von Medienkompetenz

 

Das Angebot ist kostenlos.

 

Adresse und Kontakt
IntegrationsCenter Hamburg
Kreuzweg 7
20099 Hamburg
040 – 28 40 78 49 – 11

Kontakt AQtivus
Renata O’Connell
040 – 28 40 72 – 286
r.oconnell@aqtivus.de

Gefördert durch: